Propolis gegen Lippenherpes

Propolis gegen Herpes
Propolis hilft gegen Herpes | © panthermedia.net / millions27

Der Wunderstoff der Bienen

Propolis ist eine harzartige Masse, die aus den Wachsdrüsen der Bienen stammt. Sie wird deswegen auch Bienenharz genannt. Andere Bezeichnungen sind auch Stopfwachs, Bienenleim oder Kittharz / -wachs. Bienen nutzen dieses Wachs wie Kitt, um ihren Bau zu schützen.

Das Wachs ist antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Es hält somit Bakterien, Viren und auch Pilze aus dem Bienenstock. Die Bienen nutzen das Propolis zum Beispiel auch, um getötete Eindringlinge und Unrat im Bau damit zu bedecken, damit die Abbauprozesse (z.B. Verwesung von kleinen Tieren) den Bienen nicht schadet.

Nicht jede Biene produziert übrigens das gelbbraune bis schwarze Harz. Hierfür gibt es extra Bienen, die lediglich die Aufgabe haben, Propolis zu produzieren.

Woraus besteht Propolis?

Das Bienenharz besteht zu ungefähr der Hälfte tatsächlich aus Harz. Weitere Inhaltsstoffe sind Bienenwachs (ca. 30%) und ätherische Öle (ca. 10%). Außerdem sind in Propolis dann noch Pollenanteile, organische Stoffe, Spurenelemente und Vitamine enthalten. Insgesamt besteht Propolis aus 150-200 Bestandteilen in einer einzigartigen Zusammensetzung.

Wirkung des Propolis

Insbesondere die antibakterielle Wirkung ist für den Menschen sehr interessant. Propolis ist eines der stärksten Antibiotika der Natur. Besonders ist, dass es scheinbar keine Resistenzen gegen Propolis gibt, wie es bisher bei vom Menschen hergestellten Antibiotika ist.

Darüber hinaus macht die antivirale und antimykotische Wirkung das Propolis zu einer echten Allround-Waffe gegen Keime und Pilze.

Verwendung des Propolis durch den Menschen

Die Verwendung des Propolis durch den Menschen ist vielfältig. Es kann innerlich angewandt (also eingenommen werden), um zum Beispiel Streptokokken oder Staphylokokken zu bekämpfen.

Äußerlich kann es angewandt werden, um zum Beispiel bei Sonnenbrand, Akne, Wundbehandlung, Fußpilz oder auch Herpes zu helfen (womit wir beim Thema wären). In der Regel wird es äußerlich als Creme oder Salbe verwendet.

Propolis gegen Lippenherpes

Aufgrund der vorgenannten besonderen Eigenschaften des Propolis wirkt es besser gegen Lippenherpes, als zum Beispiel Honig, der oft gegen Lippenherpes empfohlen wird.

Eine Propolis-Creme oder –Salbe eignet sich ebenso, wie eine 30% Lösung, die man mit einem Wattestäbchen auf die Lippen tupft. Eine Anleitung zur Herstellung einer Propolis-Creme findest du übrigens hier.

Wenn du weitere Informationen über den Wunderstoff der Bienen (das Propolis) suchst, schau doch einfach einmal auf dieser Fachseite vorbei.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*