Immunsystem stärken mit Kakao

Kakao gibt ein starkes Immunsystem
Kakao kann das Immunsystem stärken | © panthermedia.net / belchonock

Ein starkes Immunsystem durch Superfood

 

Herpes und vor allem Lippenherpes tritt vor allem dann auf, wenn das Immunsystem angeschlagen ist. Nicht selten geht bei einer sich anbahnenden Erkältung auch der Stress mit den Lippenbläschen wieder los. Auch Frauen können ein Lied davon singen: regelmäßig mit Beginn der Menstruation tritt der ungeliebte Herpes an der Lippe erneut auf. Oft jahrelang alle vier Wochen.

Was also liegt da näher, als das Immunsystem zu stärken?

Sicherlich gibt es eine Menge sogenanntes Superfood, wie z.B. Goji-Beeren, Chia-Samen und viele andere. Aber auch altbekannte Lebensmittel, wie zum Beispiel Brokkoli oder Leinsamen zählen zu Superfood.

In diesem Artikel wollen wir ein ganz besonderes Lebensmittel vorstellen, nämlich den echten Kakao. Dieser ist übrigens nicht mit dem Kakao zu vergleichen, den sich die meisten Menschen mit Milch anrühren. In dem Fall sollten wir eigentlich eher von Trinkschokolade sprechen.

Kakao stärkt das Immunsystem

Jeder hat schon mal Kakao probiert, doch dahinter steckt viel mehr als nur ein Getränk.

Das beliebte Rohprodukt ist in unzähligen verschiedenen Rezepten zu finden und kann auch auf die unterschiedlichsten Arten verzehrt werden. Zusätzlich ist der Kakao eines der wichtigsten Exportprodukte für zahlreiche Entwicklungsländer und der Grundstoff bei der Herstellung von Schokolade.

Der Kakao wird aus dem Kakaobaum gewonnen, doch bis dieser verzehrbar wird stehen noch mehrere Vorgänge wie das Fermentieren und Rösten der Samen an. Man bezeichnet im Allgemeinen den Kakao als Trockenmasse die neben der Kakaobutter anfällt.

Schon zu Zeiten der Inkas wurde der Kakaobaum und dessen Bohnen geschätzt und als besonders wertvoll erachtet, die Kakaobohnen wurden sogar als zugelassenes Zahlungsmittel akzeptiert.

echter Kakao ist gesund

Oftmals verbinden wir Kakao mit Schokolade und Zucker und gehen davon aus das Kakao ungesund ist. Doch falsch gedacht: Kakao ist ein echtes Superfood, wie Forscher in einer Studie, die im „Chemistry Central Journal“ veröffentlicht wurde, feststellten.

Laut den Ergebnissen der Gesundheitsstudie, soll die Frucht mehr Antioxidantien enthalten als die meisten anderen Obstsorten. Noch deutlich spürbar soll der Effekt bei weiterverarbeiteten Produkten, wie Schokolade sein. Der Kakao enthält nicht nur einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien für ein natürliches Lebensmittel, sondern auch sehr hohen Magnesiumgehalt. Zusätzlich verfügt Kakao über weitere Inhaltsstoffe wie Eisen, Calcium, Kalium, Phosphor, Kupfer und Vitamin C.

So wirkt sich roher Kakao auf unseren Körper aus

Nach dem Verzehr von Kakao passiert eine ganze Menge in unserem Körper. Hierfür sorgt der ausgesprochen hohe Anteil an Antioxidantien. Dabei ist die Theorie die folgende: durch diese im Kakao enthaltenen Antioxidantien wird vermutlich der Körper vor der schädigenden Wirkung der freien Radikalen geschützt. Freie Radikalen können nach heutigen Erkenntnissen unter anderem den Alterungs-Prozess hervorrufen und wurden auch oft in Verbindung mit Krankheiten wie Krebs gesehen.

Es lässt sich also zumindest diese These aufstellen: durch den Kakao und die enthaltenen Inhaltsstoffe kann das Immunsystem erheblich gestärkt und somit entlastet werden.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist der hohe Calcium- und Magnesiumgehalt, denn dadurch kann Stress gemindert werden und das ist dementsprechend auch positiv für das Immunsystem. Zusätzlich verfügt Magnesium über eine entzündungshemmende, krampflösende und stressmindernde Wirkung. So solltest du bei Stress darauf achten das dein Körper mit genügend Magnesium versorgt ist. Durch die anabole Wirkung ist Magnesium einer der wichtigsten Mineralstoffe für die Nerven- und Gehirngesundheit.

Auch wird vermutet, dass Kakao das schlechte Cholesterin senkt und das gute stärkt. Dies ist gut für das Herz-Kreislauf-System und hilft, vor Herinfarkt oder Schlaganfall zu schützen. Durch die Einnahme von jeglichen Kakaoprodukten in Form von Schokolade, Kakaonibs und auch Kakaobutter kann somit vermutlich der Cholesterinspiegel verbessert werden. Bei Schokolade sollte man darauf achten, dass dunkle Schokolade gesünder und somit besser für die Gesundheit ist.

Kakaobutter, Kakaonibs oder doch Kakaopulver?

Schlussendlich ist die Entscheidung eine reine Geschmackssache, so bevorzugen die einen Kakaobutter, die anderen entscheiden sich doch lieber für die Kakaonibs. Zum Kochen werden am liebsten Kakaobutter und Kakaopulver verwendet. Wer eine Alternative zu Schokolade sucht ist bestens bedient mit den Kakaonibs, diese eignen sich optimal zum Snacken, zum Mixen von Getränken oder auch zum Verfeinern von verschiedenen Gerichten und Süßspeisen.

Weitere Informationen zu verschiedenen Kakaoprodukten erhalten finden Sie auf dem Ratgeber für Kakaonibs.

 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*