Ein weitverbreitetes Problem: Lippenherpes

Lippenherpes / Herpes
Lippenherpes - es gibt Lösungen

Von den 8 bekannten Herpes-Viren ist der Lippenherpes wohl die bekannteste Form des Herpes.Hier bekommst du von uns die wichtigsten Hintergrundinformationen auf einen Blick.

Ansteckung / Verbreitung / Reaktivierung

Der Lippenherpes (lateinischer Name ist Herpes labialis) ist der wohl am weitest verbreitete Herpesvirus. Ca. 85% der Weltbevölkerung sind mit diesem Virus infiziert. Auslöser ist der Herpes-simplex-Virus, genauer der Herpes Simplex Typ 1 oder auch einfach HSV-1.

Das Hinterhältige an diesem Virus ist die Tatsache, dass er nach der Erstinfektion nie wieder aus dem Körper verschwindet. Der Herpes kann an den Nervenbahnen entlangwandern und nistet sich in den sogenannten Ganglien (Anhäufung von Nervenzellkörpern) ein. Es besteht somit lebenslänglich die Gefahr einer Reaktivierung, also eines erneuten Ausbruches. Selbst wenn das Virus jahrelang im Körper schlummert, kann es jederzeit wieder reaktiviert werden.

Gründe für eine Reaktivierung sind zum Beispiel

  • Grippe und andere Krankheiten, die das Immunsystem belasten
  • Krankheiten, die mit Fieber einhergehen
  • Hormonveränderungen, z.B. bei der Menstruation
  • starke Sonneneinstrahlung
  • psychische Probleme
  • körperlicher Stress / Überanstrengung

 

Wichtig: Da sich bereits Kinder mit dem Herpes-Virus infizieren können, ist für Eltern besondere Vorsicht geboten, um eine Übertragung auf das Kind möglichst zu vermeiden.

Generell gibt es zwei Übertragungswege: Zum einen die Tröpfcheninfektion, bei der der Virus zum Beispiel durch Husten oder Niesen weitergegeben wird. Zum anderen gibt es die Schmierinfektion, bei der man sich durch direkten Kontakt (jemand mit aktivem Lippenherpes küssen), aber seltener auch durch indirekten Kontakt (eine infizierte Person überträgt Viren auf einen Gegenstand; diesen berührt man dann) anstecken kann. Glücklicherweise überleben die Viren an der Luft nicht sehr lange.

Risikogruppen

Aufgrund der vorherigen Aspekte kann man einige Risikogruppen bilden. Diese sollten bei einem Ausbruch von Herpes ärztlichen Rat einholen:

  • Menschen mit geschwächtem Immunsystem
  • Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder
  • Schwangere und stillende Mütter
  • Ältere Menschen
  • HIV-Patienten
  • Patienten nach Transplantationen
  • Menschen mit Hautkrankheiten oder Neurodermitis

 

Symptome / Verlauf

In den meisten Fachartikeln wird der Herpes in 5 Phasen gegliedert. Auf diese wollen wir hier kurz eingehen:

Phase 1 – Frühstadium

Das Frühstadium geht bei einigen Patienten ziemlich schnell vorüber (bei mir sind es oft nur wenige Minuten, bis die ersten Hautrötungen und Schwellungen kommen), bei anderen dauert es einige Stunden bis zu einem ganzen Tag.

Das Kribbeln in der Lippe ist der rasanten Vermehrung der Viren in der Lippe zuzuschreiben.

Folgende Merkmale sind für das Stadium 1 üblich:

  • Spannungsgefühl in der Lippe
  • Kribbeln, Brennen, Jucken
  • Taubheitsgefühl in der Lippe
  • seltener auch ein Stechen
  • Rötungen der Haut

Bereits jetzt solltest du mit der Behandlung beginnen, siehe unsere Startseite.

Phase 2

Dieses Stadium dauert ca. 1-2 Tage. Hier sind die kleinen Bläschen des Lippenherpes deutlich sichtbar. Die Bläschen sind charakteristisch mit einer durchsichtigen Flüssigkeit gefüllt. Teebaumöl oder Zitronenmelissenöl wirken hier Wunder und helfen, diese Phase mit deutlich weniger Läsionen zu überstehen (siehe unsere Startseite).

Phase 3

Die gefüllten Herpesbläschen platzen leicht auf, die Flüssigkeit tritt heraus. Dies ist der Scheitelpunkt der Infektion. Diese Phase hält einige Tage an, ist sehr schmerzhaft und ansteckend. Du solltest aufpassen, dass die Flüssigkeit nicht von dir auf Gegenstände oder gar andere Personen verteilt wird.

Phase 4

Der Herpes klingt ab und die Wunden verkrusten. Diese Krusten sind sehr empfindlich und können leicht wieder aufplatzen (zum Beispiel durch Lachen, Niesen, Grimassen, Essen, Reden, usw.). Du solltest nun mit einem guten Pflegeprodukt die Lippen pflegen. Bewährt hat sich Vitamin-E Öl.

Vitamin E Öl – bei trockenen Lippen

Vitamin E Öl in bester Qualität bei Amazon

Puritan’s Pride Vitamin E Öl 30000 IE (74 ml)

Einfach mit einem Wattestäbchen oder Wattebausch auf die betroffenen Stellen tupfen.

 Herpesmittel bei Amazon

*= Affiliate-Link (= Werbung)

Phase 5

Jetzt sind, zumindest bei unbehandeltem Lippenherpes, ca. 14 Tage (in schweren Fällen auch mehr) vergangen. Der Lippenherpes heilt vollständig ab, der Schorf fällt ab und die neue Haut ist rosa und sehr empfindlich.

Vorbeugung

An dieser Stelle empfehlen wir dir, dem nächsten Lippenherpes vorzubeugen. Dies klappt häufig, indem du deinen Lebensstil ein wenig änderst:

Die wichtigsten Punkte zur Vorbeugung:

  • Vermeide Stress. Lässt sich der Stress nicht vermeiden, betreibe einen Ausgleich. Yoga zum Beispiel oder progressive Muskelentspannung
  • Ernähre dich gesund und abwechslungsreich
  • Lebensmittel mit L-Arginin können den Herpes reaktivieren (Erklärung hier)
  • Schlafe ausreichend und versuche gut zu schlafen
  • regelmäßiger Sport ist sehr wichtig.  Aber die totale Erschöpung solltest du vermeiden
  • Nahrungsergänzungsmittel mit L-Lysin können sehr gut helfen

 

Dem Lippenherpes gezielt vorbeugen:

L-Lysin kann Herpes vorbeugen (Erklärung hier).
Es wehrt Viren ab und hilft bei Herpes-Infektionen. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Immunsystems.
Man nimmt es am besten zusammen mit einer zuckerfreien Diät, Vitamin A und Vitamin C.

 

Herpesmittel bei Amazon

*= Affiliate-Link (= Werbung)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*